Photovoltaik Solarenergie

Staatliche Förderung von Photovoltaikanlagen bei Energiesparhäusern / Effizienzhäusern

Mit einer Photovoltaikanlage kann man nicht nur die Umwelt schonen, sondern sich darüber hinaus attraktive staatliche Förderungen sichern. Geregelt sind die Maßnahmen zur Förderung von Photovoltaikanlagen im sogenannten Erneuerbare-Energie-Gesetz.

Dieses Gesetz garantiert den Inhabern von Photovoltaikanlagen eine Vergütung von zurzeit 43,01 Cent / kWh. Gezahlt wird dieser Preis mindestens 20 Jahre lang. Aufgrund dieses gesetzlich geregelten Preises für selbst erzeugte Energie mithilfe einer Photovoltaikanlage schafft der Staat einen Anreiz, mehr auf regenerative und damit umweltfreundliche Energien zu setzen.

Rentabilität der Investition in eine Photovoltaikanlage

Viele fragen sich trotzdem berechtigt, ob eine Investition dieser Art auch langfristig rentabel bleiben wird.

Man sollte nicht denken, dass die Anlagemöglichkeit Photovoltaikanlage wegen des eben erwähnten Gesetzes auf 20 Jahre begrenzt ist. Schließlich besteht auch nach Ablauf dieser 20 Jahre die Möglichkeit seine erzeugte Energie gewinnbringend zu verkaufen. Möchte man eine staatliche Förderung von Solarenergie erreichen, ist es unumgänglich sämtliche gesetzliche Bestimmungen zu beachten.

Staatliche Förderungen und Zuschüsse

An Bauherren ist das KfW Förderprogramm Energieeffizient bauen, wohingegen das KfW Förderprogramm Energieeffizient sanieren in der Gebäudesanierung relevant ist. Das KfW Programm Erneuerbare Energien richtet sich an beide Zielgruppen.

Eine Nichtbeachtung der Regularien kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass eine staatliche Förderung der PV-Anlage nicht mehr möglich ist. Wer bei sich Zuhause also selbst Solarstrom erzeugen will, sollte vorab am besten anwaltliche Hilfe aufsuchen. Nur so kann von Anfang an sichergestellt werden, dass einer staatlichen Förderung durch die KfW-Bank nichts im Wege steht. Es wäre schließlich ärgerlich, wenn man trotz getätigter Investitionen in regenerative Energie nicht von den großzügigen Förderungen des Staates profitieren würde.

Neben dem gesicherten Preis für 20 Jahre können sich interessierte Anleger aber auch über weitere Förderungen freuen. Es gibt zusätzlich pro Quadratmeter einen Zuschuss von 40 Euro. Diese Förderung ist für maximal 40 Quadratmeter Gesamtfläche zu erhalten. Es ist also außerdem möglich den Staat um bis zu 1600 Euro zu erleichtern. Wer sämtliche Förderungen des Staates zusammenrechnet, wird schnell feststellen, dass es durchaus lohnend ist sein Erspartes in eine Photovoltaikanlage zu investieren. Man sollte bei dieser "besonderen" Anlagemöglichkeit jedoch immer bedenken, dass die Anlage direkt auf dem eigenen Haus montiert wird.

Zusammenfassung

Wer mittels einer Photovoltaikanlage selber Solarstrom produzieren möchte, hat ggf. Anspruch auf günstige Darlehen und Investitionszuschüsse. Profitieren auch Sie von staatlichen Förderprogrammen.

Stichwörter

Förderung Energiesparhaus, Förderung Effizienzhaus, KfW Förderung Energiesparhäuser, KfW Förderung Effizienzhäuser, KfW Einspeisevergütung, Solarenergie Förderung, Solarstrom Förderung

© photovoltaik-solarenergie.info | Impressum